TYPOTRAVELETTE UNTERWEGS: MOSAIKSCHRIFT IN PARIS UND BORDEAUX

Mosaik: 1000 und mehr bunte Steinchen für einen Schriftzug, das ist schon sehr aufwendig für eine Fassenbeschriftung oder einen Bodenbelag. Mosaikkunst im öffentlichen Raum, ob als Bestandteil der Fassadengestaltung oder als architektonisches Element in Innenräumen, tritt in der Gegenwart meist als »Kunst am Bau« auf, nicht als »Beschilderung«. Institutionen
More

TYPOTRAVELETTE UNTERWEGS: ALTE REKLAME IN FRANKREICH

Dubo Dubon Dubonnet: Ein französischer Aperitif, der zwar in Vergessenheit geriet, doch der Werbespruch blieb im Gedächtnis und auch noch an manchen Häuserfassaden erhalten. Mit der Wiederentdeckung von Cocktail-Klassikern wie dem Negroni wanderte der Aperitifwein aber unlängst zurück ins Spirituosenregal. Inzwischen entdecken Bartender die Vielfalt weiterer, mit Kräutern versetzter
More

CITYTRIP BORDEAUX: AKTUELLE AUFLAGE 2020

Jetzt im Buchhandel: die aktuelle Ausgabe meines Bordeaux-Reiseführers! Auszug aus dem Pressetext des Reise Know-how Verlags Willkommen in der Welthauptstadt des Weins! Bordeaux fasziniert seine Gäste mit einer lebendigen, zum Weltkulturerbe zählenden Altstadt und Prunkstücken klassizistischer Architektur. Die großen Weine der Region sind legendär, die Kochkunst mit Niveau versetzt
More

VIGNERONNES: 100 FRANZÖSISCHE WINZERINNEN IM PORTRÄT

#WomenDoWine: In meiner Lieblingsbuchhandlung in Bordeaux schaue ich auch immer mal ins »Weinregal«, und diesmal habe ich aus der vinophilen Abteilung von Mollat einen Band mitgenommen, in dem 100 französische Winzerinnen vorgestellt werden – vom Elsass bis nach Korsika. Auf einer Übersicht kann man sich auch geografisch orientieren und
More

TYPISCH BORDEAUX: VCUB

Radelmetropole Bordeaux: Dass Bordeaux mehrfach zur attraktivsten europäischen Reisedestination gewählt wurde, liegt nicht nur an den berühmten Weinen und der klassizistischen Architektur aus dem 18. Jahrhundert – beides gibt es schon länger, auch die Auszeichnung als Unesco-Weltkulturerbe besteht schon seit 2007. Zum echten Besuchermagneten entwickelte sich die Stadt
More