TREPPEN, STIEGEN, STÄFFELE: DIE STRUDLHOFSTIEGE IN WIEN

Wortmusik: Vielleicht gibt es keine andere Treppe weltweit, die ihre besondere Berühmtheit so sehr einem literarischen Werk verdankt. Allenfalls kann noch die Treppe im ukrainischen Odessa mithalten, die dank einer Schlüsselszene in Sergei Eisensteins Film »Panzerkreuzer Potemkin« (1925) ebenfalls zu einem emblematischen Schauplatz wurde. Im Jahr 1951 erschien der
More

TREPPEN, STIEGEN, STÄFFELE: DIE BAROCKTREPPE IN MENTON

Theatralisch: Was unterscheidet eine Barocktreppe von modernen Varianten? Ein besonderes Merkmal der Stilepoche ist die symmetrische Bauweise. Und den Aufgängen schenkten die Barockbaumeister besondere Aufmerksamkeit, ob zweiläufige Außentreppe am Ende einer Auffahrt oder opulente Innentreppe. Das Modell der Rampe Saint-Michel, zwei gerade Läufe, die ab dem Wendepodest die Richtung
More

TREPPEN, STIEGEN, STÄFFELE: DER PARISER MONTMARTRE-HÜGEL

Treppenviertel: Am Montmartre leben heißt Treppensteigen! 129 Meter und ein paar Zentimeter hoch ist der Kalkhügel an seiner höchsten Stelle. Unzählige Stufen führen auf den Hügel hinauf, auch zur Basilika Sacré-Coeur. Ballzauberer, Gitarrenspieler, Feuerschlucker stehlen sich auf der Treppe unterhalb der Kirche gegenseitig die Schau – auf den Stufen
More

TREPPEN, STIEGEN, STÄFFELE: WEINBERGSTAFFELN AM NECKAR

Ausblick auf die Neckarschleife: Auf weiten Strecken eher Verkehrsweg und Wasserstraße mit mächtigen Staustufen, Schleusen-Bauwerken aus Beton und wenig idyllischen Häfen, entspringt der Neckar bei Villingen-Schwenningen und mündet rund 360 Flusskilometer später bei Mannheim in den Rhein. Auf seinem Weg von Stuttgart nach Heilbronn zeigt sich der Fluss jedoch
More

TREPPEN, STIEGEN, STÄFFELE: DER KILLESBERGTURM

Ingeniös: Ein Aufstieg auf den Turm in Leichtbauweise auf dem Killesberg kann durchaus zur Mutprobe werden, denn je nach Windstärke und Besucheransturm schwankt das filigrane Bauwerk ein wenig. Schwungvoll schraubt sich die Seilnetzkonstruktion des Killesbergturms 43 Meter in die Höhe – »ein Wunderding an Materialminimalismus und Grazie«, schreibt Amber
More

TREPPEN, STIEGEN, STÄFFELE: DIE SÜNDERSTAFFEL IN STUTTGART

Fast senkrecht treppauf: Die Sünderstaffel liegt etwas versteckt am Ende der Pfitzerstraße, gar nicht mal weit von der Staatsgalerie oder dem Olgaeck entfernt. Sie führt mit einem kleinen Zwischenrondell durch eine Grünanlage schnurgerade nach oben, hinauf zur Diemershaldenstraße. Die verwunschene, teils zweiflügelige Treppenanlage ist unter den Stuttgarter Staffeln eine
More