FELDSALAT, LÖWENZAHN, WALNÜSSE, ZIEGENFRISCHKÄSE

Gesund: Feldsalat gehört zu meinen Lieblingszutaten, und mit Apfel, Birne, Ziegenkäse und Walnüssen gab es ihn ähnlich im Januar 2021. Dass ich mich hier mal wiederhole und bewährte Zutatenkombinationen nur leicht variiere, dürfte nach rund 300 hier geteilten Salatrezepten auf Nachsicht stoßen, hoffe ich. Hier habe ich auf das Obst verzichtet, dafür noch gebleichten Löwenzahn verwendet – kein lästiges Unkraut, sondern ebenfalls eine gesunde Salatpflanze. Der milde, cremige Frischkäse kommt direkt in den Salat – er könnte stattdessen auch auf Baguettescheiben unter dem Backofengrill kurz gratiniert werden und als Beilage fungieren.

 

150 g Feldsalat • 1 Wurzel gebleichter Löwenzahn

8 frische Walnusskerne • 1 Ziegenfrischkäsetaler (etwa 40 g)

1 EL Zitronensaft • 3 EL Walnussöl • Salz • frisch gemahlener Pfeffer

1 EL getrocknete essbare Blüten (nach Belieben)

 

Und so geht’s: Den Feldsalat und den Löwenzahn gründlich waschen und putzen. Die Walnusskerne grob hacken. In einer Salatschüssel Zitronensaft und Öl, Salz und Pfeffer vermischen. Den Salat hineingeben und mit Ziegenfrischkäse, Walnusskernen und essbaren Blüten servieren.

 

Walnussernte: Oktober ist Walnuss-Zeit. Die Kerne frisch unterm Baum gesammelter Walnüsse sind noch sehr hell, manche fast weiß, und schmecken viel milder als lang gelagerte. Erst mit der Zeit entwickeln sie eine Bitternote. Im Chiemgau, wo noch fast jeder Hof einen eigenen Walnussbaum hat, riet man mir vom Verzehr frischer Walnüsse zwar dringend ab, doch anderswo heißt es in Warenkunden: »Besonders gut schmecken Walnüsse gleich nach der Ernte.« Mir hat es bislang gemundet, und auch im Elsass gibt es jetzt im Spätherbst frische Walnüsse zum Käse- oder Charcuterie-Teller…

 

Der vielseitige Feldsalat schmeckt auch mit: Sellerie, Speck und Birnen, Datteln und Croutons, Kartoffeldressing, Quitte und Kürbis, Radicchio und Gelber Bete, Linsen und Artischocken.

Feldsalat Löwenzahn Walnüsse Ziegenfrischkäse

Print Friendly, PDF & Email