SPARGELSALAT MIT RUCOLA, ROHEN ERBSEN UND KRÄUTERN

Ist das schon Spargelwahn? Der erste weiße Spargel in diesem Jahr war selbstverständlich deutscher Spargel – aus dem Schwalmtal, er hatte es also nicht weit bis auf den Kölner Wochenmarkt in Riehl. Allerdings bin ich dem Vorsatz untreu geworden, nur Freilandspargel zu kaufen – so früh im Jahr kann es ja nur Folienspargel sein. Aber immerhin beim Direktvermarkter gekauft, und nicht im Supermarkt. Wenn man wie ich den festen Vorsatz hat, in der nächsten Zeit mindestens einen Spargelsalat pro Woche zu essen, braucht man ein bisschen Abwechslung. Nach dem grünen Spargelsalat mit Radieschenvinaigrette und dem rohen grünen Spargel mit Avocado und Johannisbeeren, dem mediterranen Spargelsalat und dem Spargel-Kohlrabi-Salat mit Bärlauchpesto in früheren Spargelzeiten jetzt also Saisonstart mit Erbsen und Kräutern. Mir scheint die Spargelsaison allerdings jedes Jahr länger zu werden – gab es früher auch schon Ende März die ersten weißen Stangen? Eins ist sicher: Am 24. Juni ist Ernteschluss, danach müssen sich Spargelfans wie ich wieder fast ein Jahr gedulden. So lange braucht die Pflanze, um sich zu erholen. So gilt die Bauernregel zum Ende der Saison: »Kirschen rot, Spargel tot.«

 

500 g frische Erbsen • 500 g Spargel

1 Bund Schnittlauch • 1 Bund Petersilie

½ Bund Rucola • 1 Handvoll Salatmangold

2 EL Weißweinessig • EL Olivenöl • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Die Erbsen palen (aus den Hülsen herauslösen). Den Spargel schälen und die Stangen schräg in 3 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 5–8 Minuten garen.

Für die Vinaigrette Petersilie und Schnittlauch fein hacken. Essig und Öl, Salz und Pfeffer verrühren, die gehackten Kräuter untermischen.

Den Spargel abgießen, mit der Vinaigrette vermischen und 30 Minuten ruhen lassen, abschmecken und auf Teller verteilen. Mit Erbsen, Rucola und Mangold servieren.

 

Rund und gesund: Erbsen kann man im Gegensatz zu Bohnen auch roh essen, wie in diesem Salat, wo ihr süßer Geschmack nicht verlorengeht, weil außer Spargel nur noch Kräuter hinzukommenDie Erbsen sollten gleich nach dem Enthülsen verwendet werden, denn an der Luft verlieren sie Farbe und Geschmack. Sie schmecken ganz jung am besten, später verwandelt sich der Zucker in Stärke und die Erbsen werden mehlig. Das Frühlingsgemüse sättigt schnell und ist kalorienarm. Übrigens: Die Bezeichnung Erbsenzähler für übergenaue oder besonders pingelige Menschen soll auf Karl Baedeker zurückgehen. Ein Mitreisender beobachtete Mitte des 19. Jahrhunderts, dass der Erfinder des Reiseführers bei der Besteigung des Mailänder Doms alle 20 Stufen eine Erbse in seine Hosentasche steckte, um später die Anzahl der Stufen genau angeben zu können.

Erbsen Rucola weißer Spargel Kräuter

Print Friendly, PDF & Email