GELBER PANZANELLA MIT KURKUMA-WÜRZSALZ

 

Farbenexperiment: Aus gelben Tomaten, gelber Paprika, gelber Zucchini und gelber Möhre habe ich einen Brotsalat zubereitet, nach meiner rosa Salatprinzessin nun eine leuchtend gelbe Sonnenkönigin. Nur gelbe Kräuter sind mir nicht eingefallen, deshalb bildet Basilikum hier den grünen Farbtupfer.

Für 2–3 Portionen: 250 g gelbe Cocktailtomaten, 1 gelbe Zucchini, 1 gelbe Möhre, 3 kleine gelbe Paprika, 1/2 Focaccia, 1 Knoblauchzehe, 4 EL Olivenöl, 2 EL Weißweinessig, 1 Bund Basilikum. Die Tomaten vierteln, die restlichen Gemüsezutaten fein würfeln, die Vinaigrette zubereiten, das Focaccia-Brot ebenfalls in Würfel schneiden und in einer Pfanne rösten, das Basilikum in feine Streifen schneiden. Alles gründlich mischen, 5 Minuten ruhen lassen und mit dem Kurkuma-Würzsalz servieren.

Aromatisiertes Salz: Im Biosupermarkt sah ich eher zufällig frische Kurkuma im Gemüseregal, aber es machte trotzdem gleich Klick, und ich dachte: Gelb! Die Färbekraft von Kurkuma sieht man jetzt nicht nur an meinen Fingern, sondern auch an der Reibe, an der Spülbürste und am Geschirrhandtuch. Für das Würzsalz habe ich folgende Zutaten vermischt: 6 frische Kurkuma-Stücke, geschält und gerieben, 1 TL Chiliflocken, 1 TL Kubebenpfeffer, 1 TL schwarzer Pfeffer, 1 TL Kreuzkümmelsamen, 1 TL Schwarzkümmel, 1 TL gemahlener Bockshornklee. Die Samen und Pfeffer habe ich im Mörser zerrieben, dann alles mit 12 TL Meersalz und der abgeriebenen Schale von 2 Orangen vermischt. In der Regel werden die Zutaten für Würzsalz oder aromatisierten Zucker vorher getrocknet, mit frischer Kurkuma ist die Haltbarkeit der Mischung vermutlich kürzer. Den nicht verwendeten Rest werde ich wie Ingwer mit heißem Wasser aufgießen und als Tee trinken – soll ja ein »Immunbooster« sein.

Kurkuma und Kubebenpfeffer: Frische »Gelbwurz« (Curcuma longa) ist knackig und hat ein ingwer- und zitrusartiges Aroma. Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse und ist wie dieser ein Rhizom, umgangssprachlich oft als Wurzel bezeichnet, tatsächlich aber die knollenartigen Verdickungen zwischen Blättern und Wurzeln. In der Ayurveda-Küche gilt Kurkuma als energetisierendes und reiningendes Gewürz. Das leuchtende Gelborange verdankt sich dem enthaltenen Curcumin, das auch die meisten Curry-Mischungen färbt (und von der Industrie als Farbstoff E 100 zum Färben von Käse, Margarine, Senf, Gummibärchen und vielen anderen Lebensmitteln verwendet wird). Auch Bockshornklee ist Bestandteil von Curry-Mischungen. Der Kubeben- oder Stielpfeffer (Piper cubeba) ist auf Java heimisch und etwas schärfer und bitterer als schwarzer Pfeffer. Für den fruchtigen Ausgleich zu den herben Bitternoten und zur Schärfe sorgt abgeriebene Orangenschale, für eine nussig-würzige Komponente Kreuzkümmel, Schwarzkümmel und Koriander.

Zucchini Paprika Möhre Tomaten

Zucchini Paprika Möhre Tomaten

Print Friendly, PDF & Email