CITYTRIP BORDEAUX: AKTUELLE AUFLAGE 2020

Jetzt im Buchhandel: die aktuelle Ausgabe meines Bordeaux-Reiseführers!

Auszug aus dem Pressetext des Reise Know-how Verlags

Willkommen in der Welthauptstadt des Weins! Bordeaux fasziniert seine Gäste mit einer lebendigen, zum Weltkulturerbe zählenden Altstadt und Prunkstücken klassizistischer Architektur. Die großen Weine der Region sind legendär, die Kochkunst mit Niveau versetzt Feinschmecker in Entzücken. Auch Kauflustige und Kulturinteressierte, Nachtschwärmer und Genussradler sind in der südfranzösischen Metropole bestens aufgehoben. Dieser aktuelle Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der Hauptstadt Aquitaniens zu entdecken:
  • Die Sehenswürdigkeiten, Museen und Stadtviertel von Bordeaux ausführlich vorgestellt
  • Faszinierende Architektur zwischen traditionellen Bürgerhäusern und historischen Prachtbauten
  • Ausflüge nach Saint-Emilion und zu den Weinschlössern im Médoc
  • Die besten Lokale der Stadt und Shoppingtipps vom traditionellen Markt bis zur Weinhandlung
  • Tipps für die Abendgestaltung von der Oper bis zur Rooftop-Bar
  • Vom Weinbistro bis zum Austernfrühschoppen: Weinkultur im Bordelais
  • Bordeaux zum Träumen und Entspannen: Uferpromenade an der Garonne, Jardin Public und romantische Altstadtplätze mit Flair
  • Ausgewählte Unterkünfte von preiswert bis ausgefallen
  • Faltplan zum Herausnehmen
  • Mit kostenloser Web-App für Smartphone, Tablet und PC

Wie immer habe ich für die neue Auflage meines Reiseführers sorgfältig vor Ort recherchiert, Neues entdeckt, das in der aktuellen Auflage enthalten ist, Adressen gestrichen, die nicht mehr empfehlenswert sind. Neue Tipps, Kritik oder Verbesserungsvorschläge – ich freue mich über Hinweise! Fazit: Bordeaux ist noch attraktiver geworden (was sich nicht zuletzt bei den Unterkünften bemerkbar macht). Neu eröffnet hat das Musée de la Mer et de la Marine, nach jahrelanger Renovierung wiedereröffnet das Muséum Bordeaux Sciences et Nature, und am meisten verändert sich gerade im Viertel hinter dem Bahnhof, in dem das MÉCA und eine neue Markthalle als Foodcourt eröffneten. Nach dem Besuch im Naturkundemuseum und dem ausgiebigen Blättern in einem LandArt-Katalog habe ich gleich draußen vor der Tür im Jardin Public einen (albernen) Versuch in dieser ephemeren Kunst beigesteuert.

Bordeaux

Print Friendly, PDF & Email