MÄRZ-OBSTSALAT: ANANAS MIT MANDEL-GREMOLATA

Ananas: Ein üppiger Obstsalat aus reifen Sommerbeeren oder aus süßen Pfirsichen, davon lässt sich im März nur träumen. Das Angebot auf dem Wochenmarkt ist momentan noch wenig verlockend, die Saison der Zitrusfrüchte so gut wie vorbei. Also gab es mal Ananas, die ansonsten nicht allzu oft im Einkaufskorb landet, weil die Südfrucht von ihrer tropischen bis subtropischen Heimat doch sehr weite Transportwege zurücklegen muss. Die Philippinen, Costa Rica, Brasilien und Indonesien sind die vier größten Produzenten. Der englische Name Pineapple kommt nicht von ungefähr, denn äußerlich ähnelt die Frucht einem Pinien- oder Kiefernzapfen. Sie schmeckt schon pur ausgezeichnet, doch mit griechischem Joghurt, Mangosauce und süßer Gremolata einfach fantastisch. Gehackte, kurz in der Pfanne geröstete Mandeln und frische Kräuter wie Minze und Zitronenmelisse geben dem Obstsalat mehr Pfiff.

 

1 Ananas • 25 g Rohrohrzucker

½ TL gemahlene Vanille • ¼ TL gemahlener Ingwer • ¼ TL gemahlener Zimt

75 g Mandeln • ½ Bund Minze • ½ Bund Zitronenmelisse

Saft und Abrieb von 1 Limette (oder ½ Zitrone)

2 EL Mangosauce • 6 EL griechischer Joghurt (10 % Fettgehalt)

 

Und so geht’s: Die Ananas von Strunk und Schale befreien und in Scheiben oder Stücke schneiden. Den Zucker im Mörser fein zerreiben und mit Vanille, Ingwer und Zimt vermischen. In einer kleinen Schale die Mandeln zweimal mit kochendem Wasser überbrühen, abgießen und die braune Haut abziehen. Die Mandelkerne ohne Fett in einer kleinen Pfanne goldbraun rösten, dann abkühlen lassen. Die Minze und die Zitronenmelisse fein hacken. In einer kleinen Schale den gewürzten Zucker mit den Mandeln, den Kräutern und dem Limettenabrieb vermischen. Die Ananas mit Joghurt, Limetten- oder Zitronensaft und Mangosauce auf Tellern anrichten und mit der Mandel-Gremolata bestreuen.

Obstsalat Ananas Mandel-Gremolata

Print Friendly, PDF & Email