FENCHEL, SPINAT, RUCOLA, PINIENKERNE

Senf-Honig-Dressing: Salate mit Spinat benötigen ein kräftiges Dressing, das sich gegen die robusten Blättchen behaupten kann, und dem Fenchel, und sei er noch so fein gehobelt, tut es auch gut, wenn er mit Säure etwas durchziehen kann. Also nicht am Senf sparen, der milde Apfelessig und der Honig gleichen das etwas aus. Dieser Dressing-Klassiker passt auch zu gemischtem Blattsalat, Feldsalat und Endiviensalat, eigentlich zu fast allem, auch Wurstsalat oder Graved Lachs. Die Menge der Pinienkerne ist hier recht üppig, aber mit Bedacht. Wer mag, gibt noch schwarze Oliven an den Salat.

 

1 Knolle Fenchel • 1 Bund Rucola • 100 g Baby-Spinat • 50 g Pinienkerne

2 Knoblauchzehen • 3 EL Olivenöl • 1 EL Dijon-Senf • 1 TL Honig • Saft von ½ Limette • 2 EL Apfelessig

Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Und so geht’s: Den Fenchel vom Strunk befreien und fein hobeln, den Rucola in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fenchelgrün fein hacken. Mit dem Spinat in einer Salatschüssel vermengen. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Für das Dressing Öl, Senf, Honig, Limettensaft und Apfelessig vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen, den gehackten Knoblauch hinzufügen. Mit einem Schneebesen kräftig aufschlagen oder in einem sauberen Marmeladenglas kräftig schütteln. Den Salat mit dem Dressing beträufeln und mit Pinienkernen bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email