ZWEIMAL FRANKREICH IM NETZ #2023_KW47

Arte: Rund ein Dutzend Filme der Regisseurin Agnès Varda (1928–2019) sind in der Arte-Mediathek zu sehen, die man natürlich alle anschauen sollte – von »Cléo – Mittwoch zwischen 5 und 7« bis zu »Jane B … wie Birkin«. Ebenso eine Empfehlung ist das Porträt der französischen Filmemacherin und richtungweisenden Initiatorin der Nouvelle Vague. Zu Wort kommen Weggefährten und Kolleginnen wie Sandrine Bonnaire, Atom Egoyan, Vertraute und Familienmitglieder wie ihre Kinder Rosalie Varda und Mathieu Demy (Dauer 68 Minuten, noch bis zum 3. Februar 2024 in der Arte-Mediathek).

Agnès Varda, Filmkunst gegen den Strom

https://www.arte.tv/de/videos/111640-000-A/agnes-varda-filmkunst-gegen-den-strom/

 

Arte: Eine weitere Folge der wunderbaren Serie über die schönsten Märkte Europas, mit der man auf die Lebensmittelmärkte in Lissabon und Ljubljana, Palermo und Venedig reisen konnte, führt nach Frankreich ins Burgund. In der kulinarischen Metropole Dijon verteilen sich mehrere hundert Stände auf eine lichte Halle mit vier Pavillons. Die beeindruckende Gusseisen-Glas-Konstruktion mit 13 Meter Höhe und 4400 Quadratmeter Fläche wurde 1873 in nur zwei Jahren errichtet. Man findet dort viele regionale Produkte, außer dem berühmten Dijoner Senf, Cassislikör, Schnecken und Schinkensülze auch heimische Käse wie den würzigen Epoisses und den cremigen Brillat-Savarin bis zum Bleu de Bresse (Dauer 44 Minuten, bis zum 20. Dezember 2023 in der Arte-Mediathek).

Im Bauch von Dijon – Die Markthalle

https://www.arte.tv/de/videos/108490-002-A/im-bauch-von-dijon/

Print Friendly, PDF & Email