HERBSTSALAT MIT TRAUBEN, BIRNE, NÜSSEN, TOPINAMBUR, STAUDENSELLERIE, LINSEN UND KÄSE

Kontrastprogramm: Nach all dem Schwelgen in Sommersalaten mit Tomaten, Paprika kommt jetzt geballt der Herbst. Blattsalat (am besten Endivie, hab ich aber nicht bekommen) und Radicchio bilden die Basis, Linsen übernehmen den deftigen Part, Staudensellerie, Trauben und Birnen sorgen für Gehalt und Frische, Käse für Würze, Topinambur mit seiner kohlrabiähnlichen Konsistenz, Walnüsse und Mandeln für knackige Textur.

Topinambur: Hier im Salat habe ich das Wurzelgemüse zum ersten Mal roh verwendet, nachdem ich gelesen hatte, dass Topinambur nicht unbedingt gebacken, gebraten oder gekocht werden muss. In England heißen die Rhizomknollen Jerusalem-Artischocke, weil der mild-nussige Geschmack an Artischockenböden erinnern soll, die Pflanze ist aber mit Sonnenblumen verwandt. Geerntet wird das Wintergemüse jetzt ab November und noch bis zum Frühjahr der Neuaustrieb der Knollen. Für den Salat habe ich den Topinambur geschält, will man ihn mit anderem Wurzelgemüse auf dem Blech im Ofen backen, reicht es, die kleinen Knollen zu waschen.

Print Friendly, PDF & Email