ZWEIMAL FRANKREICH IM NETZ #2020_KW21

Stadtundgruen.de: Mich fasziniert das Begrünungsprojekt auch, und ich habe der Petite Ceinture rund um Paris auch schon Blogbeiträge gewidmet. Die Landschaftsarchitektin und Professorin Verone Stillger zeigt in ihrem Artikel für Stadt+Grün (Oktober 2019) das Potenzial von Bahnbrachen für Stadterneuerungsprozesse. In Paris möchte man vermeiden, dass die renaturierte Ringbahn zur touristischen Attraktion wird und zur Gentrifizierung weiterer Viertel beiträgt wie die High Line in New York, die Petite Ceinture soll vor allem die Lebensqualität der Anwohner verbessern.

Die Pariser Ringbahn als neuer städtischer Freiraum

https://stadtundgruen.de/artikel/die-pariser-ringbahn-als-neuer-staedtischer-freiraum-12314.html

 

Arte Mediathek: Die Coronakrise wird vielleicht auch den Konsum verändern. In Paris gehört das Belle-Epoque-Kaufhaus der Galerie Lafayette zu den meistbesuchten Orten neben Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm oder Museen wie dem Louvre – 35 Millionen Besucher im Jahr. Die 1894 als Damenwäschegeschäft eröffneten und 1912 zum prunkvollen Warenhaus umgebauten Galeries Lafayette sind auch architektonisch ein Aushängeschild – mit der grandiosen Glaskuppel und den wie Theaterlogen geöffneten Etagen rund um die zentrale Halle. Einst gab es dort eine spiralförmige Rutsche, auf der die eingekauften Waren bis ins erste Untergeschoss geschickt und mit dem Lieferservice den Kunden zugestellt wurden – eine eindrucksvolle Flotte von Pferdedroschken stand dafür vor dem Kaufhaus bereit. Und immer passiert etwas, Ausstellungen, DJ-Gigs, Modenschauen, 1919 landete sogar ein Flugzeug auf dem Dach. Die Doku begleitet Macher und Mode-Trendsetter bei ihrer Arbeit und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen. Eine Doku aus einer anderen Welt? Bis zum 1. Juni in der Arte Mediathek, Dauer 53 Minuten, Regie: Elke Werry, SR 2017

Traumkaufhäuser: Galeries Lafayette Paris

https://www.arte.tv/de/videos/064485-002-A/die-grossen-traumkaufhaeuser/

Print Friendly, PDF & Email