ZWEIMAL FRANKREICH IM NETZ #2020_KW06

Paris-Blog: Auf seinem Blog zeigt der Historiker Wolf Jöckel, warum es sich lohnt, die französische Metropole mal zur schlaflosen Nuit Blanche, zur »Weißen Nacht« am ersten Oktobersamstag, zu besuchen. Einmal im Jahr – schon seit 2002 – sind dann sonst nicht öffentliche Gebäude zugänglich und besonders illuminiert. Die ganze Nacht über kann man Paris durchstreifen, und dennoch wird man aus der Fülle der Kunst- und Lichtinstallationen auf Plätzen, Brücken und besonderen Orten nur einen Teil sehen können, so umfangreich ist das Programm.

Nuit Blanche

 

Arte Mediathek: Lyon gilt als die gastronomische Hauptstadt Frankreichs. In Lyon findet man bis heute einfache Gasthäuser, in denen Seidenweber einst ihr deftiges, aus Innereien bestehendes Frühstück einnahmen. Die Bruderschaft »Les Francs-Mâchons« setzt sich für den Erhalt dieser Tradition ein und überprüft regelmäßig, ob in den sogenannten Bouchons ein »ordnungsgemäßes« Frühstück serviert wird. Und damit auch die Kleinsten schon das traditionelle Seiderweberfrühstück »mâchon« kennenlernen, wird eigens ein Kinderfrühstück ausgerichtet. Der Beitrag von Marie Villetelle stammt schon von 2016, ist aber anlässlich der Wiederholung im Fernsehprogramm noch bis 2.3.2020 in der Mediathek zu sehen (26 Min.).

Zu Tisch in Lyon

 

Print Friendly, PDF & Email