LAUWARMER GEMÜSESALAT MIT ORANGEN-INGWER-VINAIGRETTE

Alleskönner: Im Backofen geröstetes Gemüse wie Blumenkohl, grüner Spargel, Brokkoli, Knollensellerie oder Möhren wird wunderbar weich und behält dennoch Biss. Wird er lauwarm serviert, ist so ein Salat aus Ofengemüse auch angenehm sättigend. Noch reichhaltiger machen ihn separat gegarte Hülsenfrüchte wie Linsen oder Kichererbsen. Es muss aber nicht jedesmal ein Salat aus dem Ofengemüse werden – statt einer Vinaigrette kann es mit Honig-, Miso-, Senf- oder Harissa-Marinade glasiert werden, mit einem Würzjoghurtdip zu Baguette oder Fladenbrot gegessen oder als Beilage zu Lammkoteletts oder Fisch serviert werden.

 

2 Rote Bete • 50 g rote Linsen

½ Blumenkohl (350 g) • 4 Stangen Staudensellerie

2 weiße Zwiebeln • 2 Möhren

6 EL Olivenöl

1 Limette • 2 Orangen • 3 EL Weißweinessig

2 cm großes Stück Ingwer • 2 Knoblauchzehen

Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

 

Die Rote Bete in kochendem Wasser garen, das dauert je nach Größe 60–90 Minuten. Abkühlen lassen, schälen und je nach Größe vierteln oder achteln. Die roten Linsen 5 Minuten kochen.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Blumenkohl in Röschen teilen, den Staudensellerie in Stücke schneiden und etwas vom Blattgrün zurückbehalten. Die Möhren und die Zwiebeln schälen und in Stücke schneiden. Blumenkohl, Sellerie, Möhren und Zwiebeln mit dem Olivenöl in eine ofenfeste Form geben und im Ofen 30 Minuten garen, nach der Hälfte der Zeit vorsichtig mischen.

Inzwischen für die Vinaigrette die Limette und 1 Orange auspressen und den Weißweinessig hinzufügen. Den Ingwer und den Knoblauch schälen, fein hacken und hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Auflaufform kurz aus dem Ofen nehmen, die gegarte Rote Bete auf das andere Gemüse legen und die Vinaigrette zugießen. Nicht mehr mischen, da dann die Bete alles pink färbt. Mit Alufolie abdecken und weitere 15 Minuten im Ofen garen.

Von der zweiten Orange mit einem Zestenreißer von der Schale feine Streifen abziehenen, dann so schälen, dass die weiße Innenhaut vollständig entfernt wird, und die Orange in Scheiben schneiden. Das Selleriegrün in feine Streifen schneiden.

Das lauwarme Ofengemüse mit den Linsen und den Orangenscheiben auf Tellern anrichten und mit Orangenzesten und Selleriegrün bestreuen.

 

Die Mischung macht’s: Welches Gemüse aufs Blech oder in die Auflaufform kommt, hängt ganz von Lust und Laune und der Jahreszeit ab. Im Winter kombiniere ich gern mehrere Wurzelgemüse wie Pastinaken, Petersilienwurzeln, Möhren, Topinambur und Schwarzwurzeln, im Sommer wird’s mit Paprika, Zucchini, Auberginen, Zwiebeln, Tomaten, Kartoffeln und Rosmarin mediterran. Bunte Bete – Gelbe, Rote, Ringelbete – machen optisch viel her, im Herbst sorgt Kürbis für Farbe. Gemüse mit kürzeren Garzeiten lassen sich kombinieren, indem man sie in größere Stücke schneidet als die mit längerer Garzeit oder erst später hinzufügt. Es lohnt sich, gleich ein ganzes Backblech voll zuzubereiten – Reste passen zu Reis oder Pasta oder können für Saucen, Suppen oder Currys püriert werden.

 

Blumenkohl Staudensellerie Möhren Zwiebeln Rote Bete Linsen

Blumenkohl Staudensellerie Möhren Zwiebeln Rote Bete Linsen

Print Friendly, PDF & Email