DAS PANIER-VIERTEL IN MARSEILLE

Panier: Freundlich spricht mich einer der drei Polizisten an, als ich einen auf eine Wand gepinselten Panier-Schriftzug betrachte. »Vous-êtes du quartier?« Nein, das bin ich nicht, aber auch nicht zum ersten Mal unterwegs in diesem ältesten Stadtviertel von Marseille. Es zieht sich einen steilen Hügel an der Nordseite des Vieux Port hinauf, über viele Treppen und gepflasterte Gässchen. Wenn man vom Alten Hafen auf den Altstadthügel hinaufsteigt, gelangt man in das Viertel der alternativen Szene, ein Schmelztiegel der Lebensweisen und Nationalitäten. Lebenskünstler und Kreative, Kunsthandwerker und Galeristen haben das Panier-Viertel erobert, das trotz der Gentrifizierung noch nicht wie anderswo üblich von Investoren übernommen wurde. Besonders gern schaue ich bei der kleinen Druckerei »Le Typo du Panier« vorbei, um dort (10 rue du Refuge) ein kleines Bild, Postkarten und Lesezeichen zu kaufen und bei den Trödelhändlern. Wer traditionelle Handwerkskunst schätzt, findet im Maison de la Boule Kugeln für das im Süden Frankreichs so beliebte Pétanque-Spiel (4 place des 13 Cantons).

Ein Blick zurück: Über den ganzen Panier-Hügel erstreckt sich das »quartier populaire«, ein Viertel der kleinen Leute, eng und dicht bebaut mit schmalen, pastellfarbenen Häusern, und durch seine Lage vom umtriebigen Marseille rundherum etwas abgeschirmt – ein Dorf in der Großstadt. An den bunt lackierten Fensterläden hängen Blumentöpfe, vor den Fenstern ist tatsächlich Wäsche zum Trocknen aufgehängt. Einst lebten hier im ältesten Teil von Marseille arme Einwandererfamilien aus Korsika und Italien. Am schönsten ist der Panier an seinen lauschigen Plätzen: An der Place de Lenche guckt man vor den Bars gern gemeinsam Fußball. Der Name der geradezu dörflich wirkenden Place des Moulins erinnert daran, dass hier auf dem höchsten Punkt des Panier einst Windmühlen standen. Die hübsche Place des Pistoles mit ihren Caféterrassen entstand erst bei der Sanierung des Viertels, als hier eine Häuserzeile abgerissen wurde. Hier beginnt »Total Cheops«, der erste Krimi der großartigen Marseille-Trilogie von Jean-Claude Izzo (1945–2000). Mit seinen atmosphärisch dichten Krimis hat der Marseiller Journalist auch der »Bar des Treize Coins« Kultstatus verliehen, Delon und Belmondo filmten hier eine Szene aus »Borsalino«, und seit der populären TV-Serie »Plus belle la vie« kennen Millionen Franzosen dieses Ecklokal in Marseille als Vorlage für das Café Mistral. Das nur nebenbei bemerkt: Richtig gute Marseille-Krimis schreibt derzeit vor allem Dominique Manotti.

Street-Art: Ein Spaziergang durch das älteste Viertel der Stadt, einst die Keimzelle von Marseille, ist immer auch ein Street-Art-Spaziergang. Überall an den Fassaden leben Straßenkünstler ihre Kreativität aus – wer auf Street-Art-Fototour gehen möchte, wird hier an jeder Ecke fündig, überall bringen mehr oder weniger begabte Künstler echte Hingucker oder eher vandalistische Schmierereien auf die Mauern. Denn leider sind nicht alle Spraytags Kunstwerke, viele Schmierereien sind dabei, und gern wird auch mal Besseres von Vorgängern verunziert. Figurativ arbeitet der Franzose Valérian Lenud, der mit Valé Stencil zeichnet und mit seinen poppigen Porträts auch auf Instagram zu entdecken ist. Ihm ist daran gelegen, die Pluralität der Kulturen zu zeigen.

Vieille Charité: Ganz oben auf dem Altstadthügel steht auch das einstige Armenhaus aus dem 17. Jahrhundert. In den 1980er-Jahren wurde die von Baumeister, Maler und Bildhauer Pierre Puget begonnene Charité renoviert und der Kunst und Kultur gewidmet – heute ist das beeindruckende Sandsteingebäude eines der Schmuckstücke des alten Marseille. Das barocke Bauensemble mit schönen Arkadengalerien rund um den Innenhof beherbergt zwei Museen – das Musée d’Archéologie Méditerranéenne und das Musée des Arts Africains, Océaniens et Amerindiens. Außerdem finden in dem ehemaligen Hospiz große Wechselausstellungen statt.

 

www.lepanierdemarseille.com

www.typodupanier.fr

www.maison-de-la-boule.com

https://vieille-charite-marseille.com

Marseille Panier

Marseille Panier

Marseille Panier Valé stencil

Marseille Panier

Marseille Panier

Marseille Panier

Marseille Vieille Charité

Print Friendly, PDF & Email