OBSTSALAT AUS ZITRUSFRÜCHTEN MIT INGWERSIRUP

Vitaminbombe: Zu jeder Jahreszeit sieht ein Obstsalat etwas anders: Im Winter können Zitrusfrüchte – Orangen, Clementinen, Grapefruit oder Pampelmuse, die jetzt Saison haben – ihn allein bestreiten. Auch Blutorangen und Pomelo kommen für einen Zitrusfrüchtesalat in Frage, letztere vergrößert die Portion aber gleich erheblich. Die kleinen Kumquats, die oft nur als Dekoration verwendet werden, können samt Schale gegessen werden und fügen noch eine bitter-süße Note hinzu. Statt mit Ingwer- kann man den Obstsalat auch mit Orangensirup würzen. Die Zitrusfrüchte schmecken beim Sonntagsbrunch oder als Dessert – dann serviert mit einer Kugel Zitronensorbet.

 

100 g Ingwer • 80 g Rohrohrzucker

Saft und Abrieb von 1–2 Zitronen

4 Orangen (vorzugsweise unterschiedliche Sorten)

2 Clementinen • 2 Limetten

1 rosa Grapefruit • 1 Pampelmuse

 

Und so geht’s: Für den Ingwersirup den Ingwer schälen und in Stücke schneiden. In einem kleinen Topf mit 100 Milliliter Wasser, dem Zucker und dem Zitronensaft aufkochen und dann köcheln lassen, bis die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert ist. Durch ein in einen Filter gehängtes Sieb in ein Glas oder eine Glasflasche füllen. Einfach alle Zitrusfrüchte sorgfältig schälen, Kerne entfernen, falls erforderlich, und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Alternativ die Früchte mit einem scharfen Messer so schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird und alle Fruchtfilets aus ihren Trennhäutchen schneiden. Auf Tellern anrichten und mit dem Ingwersirup beträufeln.

 

Ingwersirup: Wer gleich eine größere Menge Sirup einkochen möchte, sollte die Menge verdreifachen. Bei dieser Zuckermenge bleibt der Sirup eher dünnflüssig. Mit Mineralwasser aufgefüllt, schmeckt der Sirup auch als erfrischende Ingwerlimonade, als Drink mit Prosecco aufgegossen macht er aus dem Hugo mit Holundersirup eine Inge. Im Winter wärmt er in eine heiße Zitrone oder Tee gerührt.

Salatzutaten

Obstsalat aus Zitrusfrüchten

Print Friendly, PDF & Email