NEU: REISETASCHENBUCH PARIS

Seit Mai im Buchhandel: Mein Reisetaschenbuch Paris. Für die Ausgabe 2019 habe ich nicht nur alles komplett aktualisiert, wie für jede neue Auflage, sondern vieles auch ganz neu geschrieben, neu ausgewählt, neu gewichtet. Das Konzept für Texte, Aufbau und Bildsprache stammt vom Dumont Reiseverlag, die Inhalte, um das Ganze zu füllen, von mir. Zu den extremen Zeitfressern bei der Neubearbeitung gehörten die neuen Überschriften – wo früher nur Kapitel eigene Überschriften hatten (zudem oft geografische der Art »Quartier Latin« oder »Montmartre«), musste nun jeder einzelne Abschnitt und jede Adresse betextet werden – möglichst cool oder humvorvoll oder überraschend, bloß nicht erwartbar oder mit Worthülsen. Das macht am Anfang Freude und fällt leicht, besonders wenn einem schöne Wortspiele einfallen. Beim fünften Design-Boutiquehotel, der dritten Speakeasy-Bar und der achten Modeboutique lässt die Kreativität etwas nach… Also nicht auf die Goldwaage legen, wenn sie nicht in jedem Fall originell sind, sie gliedern die einst langen Lesetexte in appetitliche kleine Abschnitte.

Was ist neu: 

Senkrechtstarter und Überflieger sind das Entrée fürs Buch und echte Hingucker.

Die Lieblingsorte sind gut für überraschende Entdeckungen: Der Jardin Atlantique auf dem Montparnasse-Friedhof ist der größte Dachgarten Europas, auf der Ile des Cygnes steht eine Freiheitsstatue, der Marché des Enfants Rouges verspricht erschwingliche Gaumenfreuden im Marktambiente.

Die Eintauchen-und-erleben-Seiten vor jedem Kapitel wollen lustvoll die Entdeckerfreude anspornen.

Die Adressen sind radikaler und subjektiveausgewählt, mal stylish, mal ökologisch, immer individuell und persönlich.

Die Touren regen an, einfach loszuziehen, neue Wege zugehen, aktiv in die Stadt einzutauchen: Entdecken Sie Street-Art bei eineSpaziergang durch Belleville, streifen Sie durch die glasüberdachten Passagen, gehen Sie auf Foodie-Tour in SoPi oder kraxeln Sie mal von der »Rückseite« auf den Montmartre.

Das Magazin, ein abwechslungsreiches Reisefeuilleton, packt auch kritische und kontroverse Themen an, ob Baden in der Seine oder die Pariser Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit… Die Bildreportage »Paris erwacht« zeigt die Stadt, wie sie sonst nur die ganz frühen Early Birds zu sehen bekommen.

Magazin Eintauchen & erleben

 

Print Friendly, PDF & Email