DEUTSCHE SALATKLASSIKER: EIERSALAT MIT AVOCADO, SCHNITTLAUCH UND KRESSE

Ei Ei Ei: Sechs Eier gekauft, nur vier für den Kuchen verwendet? Mit dem Wirtschaftswunder-Klassiker und Büffet-Dauergast Eiersalat sind überzählige Eier schnell verwertet und der leckere Brotaufstrich fürs nächste Frühstück steht auch bereit. Ich hatte aber nicht nur Eier übrig, sondern auch selbst gemachten Labneh und Avocado-Dressing. Also gab es Eiersalat auf Toast.

 

2 Eier • 2 EL vegane Mayonnaise • 3 EL Frischkäse • ½ Avocado • 3 Radieschen • 1 Bund Schnittlauch

2 TL Senf • 1 TL Zitronensaft • Salz • Pfeffer • 1 Beet Kresse • 1 Messerspitze Edelsüßpaprika

 

Die Eier 8 Minuten hart kochen, unter kaltem Wasser abschrecken und pellen. Das Eiweiß fein würfeln, das Eigelb unter das Dressing rühren. Da mein Eiersalat Resteverwertung war, habe ich ihn mit veganer Mayonnaise, Labneh statt Frischkäse und Avocado-Dressings – beides Reste von gestern – vermischt sowie mit Radieschen, Schnittlauch, Senf, Salz und Pfeffer. Auf Toast mit Kresse und etwas Paprikapulver bestreut servieren.

Statt Radieschen passen auch Kapern und fein gewürfelter Staudensellerie oder grüner Spargel gut dazu, und statt mit Senf lässt er sich auch gut mit Curry würzen. Es mag paradox wirken, für einen Eiersalat eifreie Mayonnaise zu verwenden, aber mir kommen keine rohen Eier in den Salat.

 

Eiersalat: Ein deutscher Klassiker ist Eiersalat nur bedingt, als russischer (mit Kartoffeln und Erbsen) oder polnischer (mit Erbsen und Gewürzgurken), dänischer (mit Krabben und Räucherlachs), amerikanischer (nur Mayonnaise und Sauerrahm) oder mit Thunfisch treibt er weltweit sein Unwesen. Da er so einfach selbst zu machen ist – bloß nicht abgepackt in der Plastikschachtel im Supermarkt kaufen!

Print Friendly, PDF & Email