CITYTRIP BORDEAUX

Best Destination 2017: Rundum erneuert hat Bordeaux magische Anziehungskraft entwickelt und sich zugleich verjüngt – ein Stadtentwicklungsprojekt, für das immerhin 15 Jahre aufgewendet wurden. Vor allem das historische Zentrum hat die Grandeur des 18. Jahrhunderts wiedergewonnen. Die Stadt im Südwesten Frankreichs wurde von Magazinen und bei Online-Befragungen schon mehrfach unter die beliebtesten Destinationen für Städtereisen gewählt – unter anderem die »New York Times« setzte Bordeaux an die zweite Stelle ihrer Empfehlungen für Reisetrips weltweit. Und unlängst kürten die Traveller von »Lonely Planet« Bordeaux zum attraktivsten Stadtreiseziel für 2017, das damit Kapstadt und Los Angeles auf den zweiten und dritten Platz verwies.

Unesco-Weltkulturerbe: Es gibt tatsächlich viele Gründe, ein Wochenende in Bordeaux zu verbringen: die historische Altstadt mit Prunkstücken klassizistischer Architektur zählt zum Weltkulturerbe, schicke Bistrots und Weinbars laden Feinschmecker, Foodies und Liebhaber edler Tropfen zum Genießen ein, die Einwohner sind für ihre Art de Vivre bekannt und ihre Vorliebe für die guten Dinge des Lebens. Neben sehenswerten Museen gibt es ein tolles Kulturprogramm, Shoppinggadressen für jeden Geldbeutel verlocken auch zum Einkaufen. Auch Genussradler sind in der fahrradfreundlichen Metropole bestens aufgehoben. Und nicht zuletzt ist die Hauptstadt Aquitaniens einfach wunderschön und unwiderstehlich.

Cité du Vin: Seit Juni 2016 besitzt Bordeaux ein neues Wahrzeichen! Die Cité du Vin am Ufer der Garonne setzt ein markantes architektonisches Zeichen – ein echter »Leuchtturm« im Norden der Stadt, der ganz der Jahrtausende alten Kunst der Weinherstellung gewidmet ist. Im 14.000 m2 großen Museum für Weinkultur erlebt der Besucher die Welt des Weins mit allen Sinnen. Das Zentrum für Geschichte und Wissen über Wein weist auf das wichtigste Produkt der »Welthauptstadt des Weins« hin. Konzipiert von Anouk Legendre und Nicolas Desmazières vom Architekturbüro XTU soll die geschwungene Form des Glasturms an der Garonne an Wein erinnern, der im Glas geschwenkt wird.

Ganz zeitgemäß will die Cité auch alles andere als ein klassisches Museum sein. Besucher erleben die Welt des Weins mittels eines interaktiven Multimedia-Parcours mit allen Sinnen: Ein Boot mit 50 Plätzen lädt per Bildschirm zur Zeitreise mit Weinhändlern ein, eine Flugsimulation zur Vogelschau auf Weinberge. Die Dauerausstellung auf 3000 m2 ist in 20 Themenmodule unterteilt, etwa zu Terroirs, Religion, Wein und Erotik, Wein und Liebe. Ausgerüstet mit einem speziellen Kopfhörer, mit dem sich die Multimedia-Animationen starten lassen, sollten Besucher für den Rundgang etwa 2 Stunden einplanen.

Jährlich sollen zwei Wechselausstellungen die Dauerpräsentation ergänzen; in Verkostungsräumen werden Workshops stattfinden. Ganz oben in der siebten und achten Etage des 55 Meter hohen Glasturms fanden eine Aussichtsplattform und ein Panoramarestaurant Platz, auch eine Wein- und Tapas-Bar sowie ein Weinkeller gehören zur Cité du Vin. Ein neuer Anleger bietet Zugang zur Garonne – von dort starten weintouristische Ausflüge per Boot.

Cité du Vin, Di–So 10–18 Uhr, ab April–Juni 2017 9.30–19 Uhr, Juli, Aug. 9.30–19.30 Uhr, Eintritt 20 €, ermäßigt 8–16 €, Tram: Cité du Vin

http://www.laciteduvin.com

Citytrip Bordeaux: Mein aktueller, gerade erschienener Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der Hauptstadt Aquitaniens auf eigene Faust zu entdecken!

Citytrip Bordeaux, Reise Know-How 2016, 11,95 €, ISBN 978-3-8317-2720-9

bordeaux_weinmagneten

 

Print Friendly, PDF & Email